Schwimmhalle Fischerinsel
Berlin-Mitte

Die Schwimmhalle Fischerinsel, eine im Typenbau als Volksschwimmhalle Berlin Typ C im Jahr 1977 fertiggestellte so genannte "VT-Falte", wurde im Rahmen des Berliner Bädersanierungsprogramms von 2008 bis 2009 umfangreich instandgesetzt.

Die Instandsetzungsarbeiten galten neben den wassertechnischen Anlagen und einer grundlegenden Überarbeitung der Schwimmbecken insbesondere der technischen und energetischen Ertüchtigung des Daches und dem Neuaufbau der Fassaden. Das Entwässerungskonzept der Dächer zur Hallenmitte wurde umgedreht nach aussen. Durch den zurückspringenden, abgestuften Aufbau konnte die filigrane Ansicht der Spannbeton-Attika (Mäander-Motiv) erhalten bleiben.

Die neuen Pfosten-Riegel-Fassaden aus Aluminiumprofilen wurden horizontal gegliedert, was die Bewegungsrichtung in der Schwimmhalle aufnimmt. Farbakzente setzen die neuen an den Hallenenden und den Fassaden befindlichen Sitz- und Wärmebänke aus rot eingefärbtem Beton sowie die Schallschutzelemente an der Decke, die mit einem frischen, rhythmischen Farbspiel gestaltet sind.

   
Auftraggeber BBB Infrastruktur
Leistungen
LP 1-9 nach HOAI
Fertigstellung 2009
Größe 3.200 m² BGF
Fotos Christoph Rokitta
   

 

voriges   nächstes